Aktualisiert am 24.06.2018
RGZV Bad Zwischenahn
Geflügelzuchtverein e.V. von 1908

Mit kamm, Federkleid und Körperhaltung punkten

Mit Kamm, Federkleid und Körperhaltung punkten

Geflügelschau Rassegeflügelzuchtverein präsentiert die besten Tiere in der Scheune von „Hempen-Fied“



 

Julian Pleis (links) und Lucas Rother freuen sich mit Vorsitzendem Heinz de Vries über die Zuchterfolge.  

Jannes Pleis stellt jetzt auf der nationalen Geflügelschau in Dortmund aus. An der Zucht Interessierte sind dem Verein stets willkommen.


Ekern - Töne, die das Herz eines Naturfreundes erfreuen, waren am Wochenende in der Scheune der Gaststätte „Hempen-Fied“ zu vernehmen, denn es gackerte, schnatterte und krähte. Der 1908 gegründete Rassegeflügelzuchtverein Bad Zwischenahn hatte zu seiner jährlichen Vereinsschau eingeladen und 18 Mitglieder, davon vier aus der Jugendabteilung, stellten am Wochenende rund 200 liebevoll gezogene Tiere verschiedener Arten und Rassen den mehr als 350 Besuchern vor. Diese lobten vielfach das große Engagement der Züchter für eine artgerechte Rassegeflügelzucht. Zu bestaunen waren Hühner, Zwerghühner, Gänse und Enten.

Bereits am Freitag hatten die Preisrichter Heinz Josef Brämsmann (Herzlake), Johannes Müller (Hinte) und Gerhard Sprenkel (Westoverledingen) die Tiere bewertet und benotet. Das Urteil bescheinigte den Ausstellern eine sehr gute Tierqualität. Achtmal wurde die Bestnote „vorzüglich“ und fünfzehnmal die Qualitätsnote „hervorragend“ vergeben. Vereinsmeister „Senioren 5 Tiere“ wurde Hans-Georg Müller mit „Welsumer rostrebhuhnfarbig“. Jugendmeister dieser Wertung ist Lucas Rother mit „Zwerg-Welsumer, rostrebhuhnfarbig“. Leistungspreisträger „Senioren auf Großgeflügel“ darf sich Ausstellungsleiter Heiner Pleis auf „Zwergenten, wildfarbig“ nennen. Er erhielt auch den Zuchtpreis mit seinen „Bielefelder Klemmhühnern“. Den 2. Leistungspreis errang Jürgen Oltmanns mit seinen „Holländischen Zwerghühnern, rot gesattelt“. Jugendleistungspreisträger ist Jannes Pleis (Zwerg New-Hampshire, weiß). Mit den Zwergenten, weiß, erhielt er auch den 2. Zuchtpreis für Jugendliche. Jannes Pleis stellt seine Tiere am nächsten Wochenende auf der nationalen Geflügelschau in Dortmund aus. Den 1. Zuchtpreis der Jugend empfing Jannik Rhoden für „Chabo Butschi, schwarz mit weißen Tupfern“.

Es sei die Freude am Tier und die Begeisterung an einem gemeinsamen Hobby, die Vielfalt der verschiedenen Arten auf einer Schau vorzustellen, bekannte Vorsitzender Heinz de Vries. Auch lobte der Vorsitzende das schöne Ambiente in der Scheune von „Hempen-Fied“, das der Ausstellung einen „Bauernhofcharakter“ verlieh. Wer Interesse an einer Geflügelzucht habe, könne sich jederzeit zu einem Treffen, das an jedem 1. Dienstag eines Monats um 20 Uhr im Landhaus Ekern stattfände, einfinden.

 

Aktualisiert am 24.06.2018